Berufskraftfahrer-Weiterbildung, Abschleppfahrten

http://thumbs.dreamstime.com/x/close-up-lorry-truck-road-15533886.jpgWer eine Lenkerberechtigung der Klassen C/C1 hat und weiterhin - ob als Hauptberuf oder auch nur fallweise – Lkw lenken will, braucht künftig einen Fahrerqualifizierungsnachweis!

LenkerInnen mit Führerschein C/C1 (ausgestellt vor dem 10. 9. 2009) müssen innerhalb von 5 Jahren genau definierte Weiterbildungen (5 Module, Ausmaß mindestens 35 Stunden) absolvieren und sich bis spätestens 9. September 2014 unter Vorlage der Nachweise über diese Weiterbildungen den Zahlencode „95“ in den Führerschein eintragen lassen d.h. der erforderliche Fahrerqualifizierungsnachweis wird von der Führerscheinbehörde (Bezirkshauptmannschaft bzw. Landespolizeidirektion) nach Vorlage der Bescheinigung/en über die absolvierte Weiterbildung (im erforderlichen Mindestausmaß) ausgestellt.

LenkerInnen mit Führerschein C/C1 (ausgestellt ab dem 10. 9. 2009) brauchen entweder eine abgeschlossene Lehrausbildung als Berufskraftfahrer mit verlängerter praktischer Fahrprüfung oder den Nachweis bestimmter genau definierter Kenntnisse mittels Grundqualifikationsprüfung und zusätzlich in beiden Fällen den Zahlencode „95“ im Führerschein (Ausstellung des Fahrerqualifizierungsnachweises ebenfalls durch die Führerscheinbehörde nach Vorlage der entsprechenden Zeugnisse).

Trotz intensiver Bemühungen der Bundesinnung der Kraftfahrzeugtechniker hat das Verkehrsministerium nunmehr Ausnahmen für Abschleppfahren in Kfz-Betrieben für nicht vorgelegen festgestellt.

Somit müssen auch Werkstattmitarbeiter in Kfz-Reparaturbetrieben, die ein Abschleppfahrzeug lenken, für welches eine Lenkberechtigung der Kasse C/C1 erforderlich ist, den erforderlichen Fahrerqualifizierungsnachweis bis 9. September 2014 erlangen und den Zahlencode "95" im Führerschein eingetragen haben. Das Lenken von Kraftfahrzeugen mit einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht bis 3.500 kg, auch wenn mit einem gezogenen Anhänger die Summe der höchsten zulässigen Gesamtgewichte von insgesamt 3.500 kg überschritten wird (Führerschein Klassen B/B+E), ist ausgenommen und erfordert somit keinen Fahrerqualifizierungsnachweis.

Um die Gültigkeit der Eintragung des Zahlencodes „95“ um weitere 5 Jahre zu verlängern (der Fahrerqualifizierungsnachweis wird auf maximal 5 Jahre ausgestellt) müssen alle LenkerInnen innerhalb dieses Zeitraumes wiederum eine Weiterbildung im Ausmaß von mindestens 35 Stunden absolvieren. (siehe www.kraftfahrzeugtechniker.at)

Folgende Termine bieten wir aufgrund der Dringlichkeit an:

Freitag

Samstag

08.08.2014

09.08.2014

14.00-21.00 h

8.00-16.00 h

Modul 4

Modul 5

Ladungssicherung + LKW Vorschriften

Gesundheit und Sicherheitstraining


Freitag

Samstag

Sonntag

Samstg

Sonntag

29.08.2014

30.08.2014

31.08.2014

06.09.2014

07.09.2014

14.00-21.00 h

8.00-16.00h

8.00-16.00 h

8.00-16.00 h

8.00-16.00 h

Modul 4

Modul 1

Modul 5

Modul 2

Modul 3

Ladungssicherung + LKW Vorschriften

Fahrsicherheit und Sicherheitstechnik

Gesundheit und Sicherheitstraining

ECO-Traning/ Spritsparen

Arbeitsrecht und Verkehrsräume